Kleidertauschbörse

Der Kleiderschrank voll – aber „nichts anzuziehen“? Oder: Keine Lust mehr, dauernd Kleider zu kaufen und wegzuwerfen? Dagegen haben wir was: den

Katernberger Kleidertausch (KK)!

(als Teil von „Katernberg trifft sich zur Zukunft und Nachhaltigkeit“) Sa., 6.4.2019, 14 – 18 h – Gesamtschule Nord, Kruppstraße 145

1: Ausmisten

Wieviele Brauchbares hat man im Schrank, was man nicht trägt? Zu lang, zu eng, Fehlkauf… Sucht 1 bis maximal 20 solcher Kleidungsstücke heraus (Frauen- oder Männerkleidung). Auch Schals, Mützen, Jacken, Mäntel, Modeschmuck sind möglich. Keine Unterwäsche, keine Schuhe, keine anderen Textilien wie Tischdecken und Handtücher.

Wichtig: Gebrauchsspuren dürfen sein, aber keine Flecken, keine Löcher, keine kaputten Reißverschlüsse. Ganz einfach so, dass ihr sie euren Freunden noch anbieten würdet. Die Sachen bringt ihr (gewaschen) mit zum Kleidertausch.

2: Klamotten abgeben

Das Kleidertausch-Team nimmt die Sachen an, checkt sie und sortiert sie auf die Tische. Man kann während der ganzen Zeit kommen und gehen.

3: Klamotten finden

Schaut euch überall um. Ihr könnt anprobieren und euch im Spiegel ansehen. Was gefällt und passt, packt ihr euch in die Tasche. Was nicht mitkommt, bringt ihr zurück auf die Tische, auf die es gehört („Hosen“, „Pulli“ etc.).

4: Danach…

…habt ihr Platz im Kleiderschrank gewonnen,

…oder ihr habt etwas Neues, was ihr auch tragen möchtet – ohne dafür zu bezahlen,

…damit die Arbeit und Ressourcen anderer wertgeschätzt und Müllberge verringert,

…neu über Kleidung nachgedacht – wieviel und was brauchen wir wirklich?

Die übrige Kleidung entsorgt das Kleidertausch-Team für euch. Gute Sachen gehen an Wuppertaler Hilfsorganisationen oder in die Kleidersammlung der AWG. Der Rest wird vernichtet.

Viele interessante Infos über uns und unsere Kleidung: https://www.greenpeace.de/sites/www.greenpeace.de/files/publications/20151123_greenpeace_modekonsum_flyer.pdf